Dritter Platz für Brose Bamberg

Platz 3 für Brose Bamberg beim Vorbereitungsturnier in Bayreuth: Mit einem 83 zu 64 gegen die FRAPORT SKYLINERS hat der Deutsche Meister am Nachmittag  den expert Jakob Cup in der Oberfrankenhalle auf dem vorletzten Platz abgeschlossen. Bester Werfer auf Bamberger Seite war Quincy Miller mit 25 Punkten. Schon am Donnerstag geht die Saisonvorbereitung für das Team von Headcoach Andrea Trinchieri in die letzte Runde. Im Turnier in Zadar/Kroatien sind dann auch alle Nationalspieler wieder beim Team.

 

Und dann schicken wir noch einen Glückwunsch an Bambergs Ali Nikolic: er wurde gestern Abend mit Slowenien Basketball-Europameister. Im Finale gewann das Team mit 93 zu 85 gegen Serbien.

 

Hier die ausführliche Information von Brose Bamberg:

Brose Bamberg gewinnt gegen Frankfurt und wird dritter beim expert Jakob Cup

 

Brose Bamberg hat sich durch einen 83:64-Erfolg über die FRAPORT SKYLINERS den Sieg im kleinen Finale des expert Jakob Cups in der Bayreuther Oberfrankenhalle gesichert. Einen Tag nach der knappen 74:75-Niederlage gegen den griechischen Erstligisten PAOK Thessaloniki zeigte sich die Mannschaft von Andrea Trinchieri vor allem zum Ende des Spiels treffsicher.

Wie bereits im Halbfinale tat sich Brose zu Beginn schwer, um in die Partie zu finden. 20:23 hieß es nach Viertel eins, fünf Punkte betrug der Rückstand zur Pause: 35:40. Bryce Taylor brachte Bamberg im dritten Abschnitt durch gute Aktionen wieder ran. Müller traf den Dreier zum 56:56 vor den letzten zehn Minuten. Den Schlussabschnitt bestimmte dann Brose. Fünf Minuten vor Schluss wurde die Führung erstmals zweistellig: 69:58. Am Ende hieß es ungefährdet 83:64. Bester Bamberger war Quincy Miller mit 25 Punkten.

Quincy Miller: „Es war ein solides letztes Viertel heute. Darauf können wir aufbauen. Dennoch hat das Wochenende gezeigt, dass es noch sehr viel zu tun gibt. Vor allem defensiv müssen wir uns besser abstimmen, offensiv müssen wir oftmals etwas mutiger werden. Dennoch, wir haben noch zwei Wochen Zeit, bevor es richtig ernst wird. Ich bin guter Dinge, dass, wenn morgen die Nationalspieler dazukommen, wir in den nächsten 13 Tagen unseren Rhythmus finden werden.“

Am kommenden Mittwoch reist Brose zum Zadar Tournament, wo am Donnerstag Khimki Moscow und am Freitag Fenerbahce Istanbul auf die Bamberger warten.