Die Diakonie Bamberg-Forchheim steht auf dem Siegertreppchen

Von der Oberfrankenstiftung gab es in diesen Tagen den Sozialpreis 2017 in der Kategorie „Soziales“. Die Verantwortlichen hatten in den vergangenen Jahren ihre Pflegedokumentation im Prinzip komplett umgekrempelt, so Diakonie in einer aktuellen Mitteilung. Das bedeutet praktisch: weniger Bürokratie und mehr Zeit für Patienten in den Pflegeeinrichtungen der Diakonie in Bamberg, Forchheim und der Fränkischen Schweiz. Etwa 400 Pflegekräfte mussten die Verantwortlichen schulen. Dies alles hat die Jury gewürdigt. Der Sozialpreis ist pro Kategorie mit bis zu 15 000 Euro dotiert.