Die Bauarbeiten für die neuen Klinikgebäude in Kutzenberg könnten nächstes Jahr beginnen.

Das hofft der Bezirk Oberfranken nach einem Termin im Gesundheitsministerium in München am Donnerstag. Die Planungen für das 100-Millionen-Euro-Projekt seien weiter vorangeschritten, heißt es in einer Pressemitteilung. Jetzt müssen noch kleinere Änderungen an den Plänen vorgenommen werden. Außerdem wird geprüft, ob sich ein altes Gebäude in das neue Klinikkonzept integrieren lässt. Wie berichtet laufen noch zwei Petitionen gegen die Umstrukturierung des Bezirksklinikums. Zwei Abteilungen in Kutzenberg werden geschlossen – aus finanziellen Gründen und weil sich die Einrichtung auf ihr Hauptgeschäft konzentrieren will: die Versorgung psychisch Kranker. Dafür sind auch die Neubauten gedacht.