© Nicolas Armer

Defekte Leitung war Grund für Ammoniakaustritt

Schweinfurt (dpa/lby) – Die Ursache des Ammoniakgas-Austritts, bei dem in Schweinfurt zwölf Arbeiter verletzt wurden, steht fest. Das Gas sei aus einer defekten Zuleitung zu einem Brennofen ausgeströmt, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Zwölf Menschen waren am Mittwoch mit Atemwegs- und Augenreizungen ins Krankenhaus gebracht worden, nachdem das Gas in einer Werkshalle im Hafen ausgetreten war. Der Brennofen habe zur Verhärtung der Oberflächen von Metallteilen gedient, für diesen Vorgang sei Ammoniak notwendig, hieß es. In dem Schweinfurter Betrieb werden unter anderem Fahrzeugteile hergestellt.