Das Handwerk in Oberfranken brummt

93 Prozent der Betriebe sind mit ihrer Lage zufrieden, viel besser kann es den Handwerkern in der Region nicht gehen. Nach dem Konjunkturbericht der Handwerkskammer für Oberfranken für das dritte Quartal 2017 ist die Nachfrage überdurchschnittlich hoch, gleichzeitig wollen viele Betriebe investieren – gute Aussichten also für das Bau- und Ausbaugewerbe. Die Auftragsbücher sind auf acht Wochen voll, bedeutet, die Betriebe brauchen auch keine Flaute im Herbst befürchten. Was aber bleibt, das ist der Engpass bei den Fachkräften.