Das Forchheimer Pfalzmuseum bekommt ein Maskottchen!

Der „Pfalzifant“ soll bald in diversen Merchandising Formen Werbung für das Museum machen: Dafür hat der Haupt- und Kulturausschuss grünes Licht gegeben. Der „Pfalzifant“ ist Teil einer Prioritätenliste, wie sich das Museum noch besser vermarkten lässt. Geld gibt’s aber nicht nur für die Entwicklung der Comicfigur, sondern auch für einen Facebook und Instagram Auftritt, eine Hofbepflanzung, einen Imagefilm und Untersuchungen für einen historischen Mittelalterspielplatz. Der Pfalzifant geht übrigens auf ein Wandgemälde im Kaisersaal zurück, auf dem die Umrisse eines Elefanten zu sehen sind. Ein weiterer Beschluss: Neben dem Synagogengedenkstein in der Wiesentstraße soll künftig eine Gedenktafel über die jüdische Geschichte Forchheims informieren.