Das Bamberger ETA Hoffmann Theater startet heute in die Spielzeit 2017/2018.

Sie steht unter dem Motto „der Westen“. 12 Neuproduktionen stehen auf dem Programm, mit dabei sind auch Klassiker wie Schillers „Die Räuber“ und William Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“. Dazu Intendantin Sibylle Broll-Pape:

Zu den Uraufführungen, die im Repertoire sind, zählt zum Beispiel das Stück „Normalverdiener“ von Kathrin Röggla. Die erste Premiere der neuen Saison ist am Abend Tony Kushners „Engel in Amerika“ im Großen Haus.