Da geht die Kurve leicht nach oben.

Im August gab es in der Region Bamberg-Forchheim mit 5.612 mehr Arbeitslose als im Juli – da waren es 476 Menschen weniger. Das sei aber nicht ungewöhnlich, so die Agentur für Arbeit heute. Denn viele Schulabgänger und Ausbildungsabsolventen melden sich in den Sommermonaten vorübergehend arbeitslos. Das lasse die Quote ansteigen. Die liegt übrigens bei 2,9 Prozent. Und das bedeutet immer noch: Vollbeschäftigung. Die Marke dafür liegt nämlich bei 3 Prozent. Ebenfalls gestiegen ist die Zahl der freien Stellen, und zwar auf 3.780.