Brutaler Überfall gestern Abend in einem Wohnhaus in Kirchlauter im Landkreis Haßberge

Das Opfer kam leicht verletzt ins Krankenhaus. Laut Polizei hatte ein Mann gegen 20 Uhr 30 die Polizei alarmiert und angeben, von zwei Unbekannten in seinem Haus angegriffen und gefesselt worden zu sein. Danach seien die Täter mit Geld geflüchtet. Das Opfer kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Einer der Täter trug eine gelbe Uniform und eine Faschingsmaske. Er sprach deutsch mit einem osteuropäischen Akzent, war schmal und etwa 1 Meter 80 groß. Der zweite Täter trug schwarze Kleidung, hatte schwarze gekräuselte Haare, sprach deutsch und war circa 1 Meter 90 groß. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb bislang erfolglos. Die Kripo Schweinfurt hat die Ermittlungen übernommen und sucht nach Hinweisen.

Fürs Netz:

Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben:

  • Maskiert, ca. 180 cm groß, schmale Figur, sprach deutsch mit osteuropäischem Akzent, trug gelbe „Uniform“ und Faschingsmaske (Komikgesicht mit abstehenden Ohren)
  • Unmaskiert, ca. 190 cm groß, komplett schwarz gekleidet, schwarze gekräuselte Haare, sprach deutsch

 

Die weiteren Ermittlungen hat inzwischen die Kriminalpolizei Schweinfurt übernommen. Um die Tat aufklären zu können, erhoffen sich die Beamten nun auch Hinweise aus der Bevölkerung.

Wer am Montagabend in Kirchlauter verdächtige Personen oder ein verdächtiges Fahrzeug festgestellt hat oder wer sonst sachdienliche Hinweise geben kann, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 09721/202-1731 mit der Kripo Schweinfurt in Verbindung zu setzen.