Böse Klatsche für Brose Bamberg in Bonn

Brose Bamberg so chancenlos wie schon lange nicht mehr in der Basketballbundesliga! Bei den Telekom Baskets in Bonn setzte es eine 69 zu 106 Niederlage für den Deutschen Meister. Die Bamberger liefen seit dem Jump einem Rückstand hinterher, der im Laufe des Spiels immer größer wurde. Doch damit nicht genug: Leon Radosevic verletzte sich auch noch. In einem ersten Statement heißt es von Brose Bamberg:

„Wir haben unser Auswärtsspiel bei den Telekom Baskets Bonn mit 69:106 verloren. Niederlagen gehören zum Sport dazu. Aber die Art und Weise, wie die Niederlage zustande gekommen ist und wie sich unsere Mannschaft in Bonn präsentiert hat, entspricht nicht dem Selbstverständnis von Brose Bamberg.

Wir bitten bei allen Fans und ganz besonders bei unseren treuen Auswärtsfans für die gezeigte Leistung um Entschuldigung. Wir versichern Euch, dass dieses Spiel intern sehr intensiv aufgearbeitet werden wird. Kommt alle gut nach Hause.

Unser Basketballherz hat einen Stich bekommen. Aber es wird weiter und stärker schlagen.“

Am Freitag muss Brose Bamberg das nächste Mal ran. Dann ist Panathinaikos Athen in der Euroeleague zu Gast in der Brose Arena.