© Daniel Karmann

Bewerbung für EM 2024: Nürnberg reicht Unterlagen ein

Nürnberg (dpa) – Nürnberg hat sich als Austragungsort für den Fall einer Vergabe der Endrunde der Fußball-EM 2024 nach Deutschland beworben. Oberbürgermeister Ulrich Maly (SPD) reichte die entsprechenden Unterlagen am Montag beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) ein. Dies teilte die Stadt am Dienstag auf Nachfrage mit. Nürnberg war 2006 eine von zwölf WM-Spielstätten. Für seine Bewerbung für die Europameisterschaft 2024 sucht der DFB nun zehn Arenen. Bei der WM fanden fünf Partien im damaligen Franken-Stadion statt.

Die erste Frist für eine «unverbindliche Interessensbekundung» für die möglichen Standorte endet an diesem Freitag. Mindestvoraussetzung ist eine Sitzplatzkapazität von 30 000 Zuschauern, das aktuelle Stadion des Zweitligisten 1. FC Nürnberg bietet insgesamt 50 000 Fans Platz. Am 15. September 2017 will der DFB entscheiden, mit welchen Arenen er sich bei der Europäischen Fußball-Union UEFA schließlich um das Turnier bewirbt.