Beim Fußball-Traditionsverein ASV Hollfeld kämpfen die Verantwortlichen gegen eine drohende Zahlungsunfähigkeit.

Knapp über 60 Mitglieder mussten bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung zur Kenntnis nehmen, dass dem Verein Forderungen von rund 200- tausend Euro vorliegen. Dabei handelt es sich hauptsächlich um Forderungen von Sozialversicherungsträgern, die aus den Jahren 2004 bis 2014 stammen sollen. In den kommenden Wochen will der Vorstand versuchen, Geld für die Gläubiger aufzutreiben. Dabei sollen ehemalige Vereinsvorsitzende in die Pflicht genommen werden.