Basketball Bundesliga – Brose Bamberg gegen Ludwigsburg – ein Sieg muss her!

Der Gegner in der Bamberger Brose Arena hat es in sich – egal: ein Sieg muss her. Der Deutsche Basketballmeister Brose Bamberg empfängt am Abend in der Basketball – Bundesliga den Tabellendritten – die MHP Riesen Ludwigsburg. Bambergs Headcoach Luca Banchi betont: „wir brauchen eine hervorragende Leistung, um bestehen zu können.“ Hoffentlich dann mit Nikos Zisis und Ricky Hickman – sie sind beide verletzt. Hinter ihren Einsätzen stehen große Fragezeichen. Ob Sie dabei sind und wie sich Brose Bamberg schlägt, das erfahren Sie hier live bei Radio Bamberg Ihrem Basketballsender Nummer 1. Los geht´s um 20 Uhr 45!

 

 

Hier die wichtigsten Infos von Brose Bamberg:

 

Brose und ein sehr hartes Osterei

 

Am Ostersonntag (20:45 Uhr) empfängt Brose Bamberg die MHP RIESEN Ludwigsburg zur Partie des 27. Spieltags.

Das Spiel wird präsentiert von Auto-Scholz Volkswagenzentrum Bamberg.

Der Tabellendritte der easyCredit BBL spielt eine RIESEN-Saison und hat inzwischen vier Siege zwischen sich und die Verfolger gebracht. Das extrem ausgeglichene und extrem gefährliche Kollektiv von Head Coach John Patrick erzielt pro Spiel die meisten Punkte der Liga und erlaubt seinen Gegner umgekehrt nur knapp 75 Zähler. Bei den Rebounds liegen nur die GIESSEN 46ers mit dem in dieser Kategorie überragenden John Bryant vor den Schwaben. Die traditionell stabile Verteidigung der Patrick-Teams hat in dieser Spielzeit eine extra stabile Mauer aufgebaut, die Bamberg bereits im Hinspiel nicht knacken konnte. Mit 91:74 ging das Spiel an die Ludwigsburger um MVP-Kandidat Thomas Walkup. In seiner ersten BBL-Saison schnürt der Shooting Guard im Schnitt 12,9 Punkte, fünf Rebounds und 4,7 Assists zu einem beeindruckenden Paket, das er mit 1,9 Steals garniert. Seine Saisonbestleistung liegt bei 27 Punkten. Leider ist Walkup nicht die einzige Ludwigsburger Waffe. Dwayne Evans, Elgin Cook und Justin Sears scoren im Schnitt zweistellig. Am vorletzten Spieltag glänzte der frühere Bamberger Malik Müller mit 17 Punkten gegen Göttingen. Beim 119:98-Auswärtssieg am Spieltag davor explodierte Adika Peter-McNeilly mit 24 Punkten. Allerdings kommt Ludwigsburg mit einer Niederlage im Gepäck in die BROSE ARENA. Im Viertelfinale der Champions League unterlagen die Riesen am Dienstag im innerdeutschen Duell in heimischer Halle medi bayreuth mit 81:86.

Brose selbst muss ebenfalls eine Misserfolg verdauen. Im letzten Heimspiel der diesjährigen Turkish Airlines EuroLeague-Saison setzte es am Donnerstag ein 78:83 gegen Mailand. Ein 10:0-Lauf der Gäste besiegelte dabei drei Minuten vor Schluss die Bamberger Niederlage. Bester Werfer war Daniel Hackett mit 17 Punkten. Gegen Ludwigsburg muss Brose Bamberg für den dringend benötigten Sieg einmal mehr an die eigenen Grenzen gehen. Denn durch die Niederlage in Göttingen am letzten BBL-Spieltag ist der Meister auf den achten Platz zurückgefallen. Jeder Punkt zählt – die getroffenen und die verhinderten.

Luca Banchi: „Jeder kennt ihren Stil. Sie spielen hervorragenden, schnellen, körperbetonten Basketball. Vorne und hinten. Sie haben viele Optionen, sind sehr athletisch. Es treffen zwei unterschiedliche Voraussetzungen aufeinander: Ludwigsburg spielt eine großartige Saison, sowohl in der BBL, aber auch in der Champions League. Wir müssen um jeden Sieg kämpfen, müssen versuchen, mit jedem Team auf Augenhöhe zu sein. Kurzum: wir brauchen eine hervorragende Leistung, um bestehen zu können.“

Hinter Nikos Zisis (Nackenprobleme) und Ricky Hickman (ausgekugelter Daumen) stehen große Fragezeichen; definitiv ausfallen werden Bryce Taylor, Elias Harris und Patrick Heckmann.

Für Brose geht es am 6. April um 21:00 Uhr bei Real Madrid mit dem letzten Spiel der diesjährigen EuroLeague-Saison weiter. Zwei Tage später tritt Bamberg in der Bremer ÖVB-Arena gegen die Eisbären Bremerhaven an. Am 11. April empfängt der deutsche Meister dann medi bayreuth zum Oberfrankenderby in der BROSE ARENA.

 

Text: redaktionell von Radio Bamberg bearbeitet.