Bambergs Erzbischof Ludwig Schick hat an die Gläubigen appelliert, die Karwoche zum Zuhören und Nachdenken zu nutzen.

In seiner Palmsonntagspredigt gestern im Bamberger Dom sagte er: Die Karwoche sei dazu geeignet, darüber nachzudenken, dass Schweigen Voraussetzung für gutes Hören sei – und jedem Reden echtes Zuhören vorausgehen müsse. Die gesetzlich garantierten stillen Tage dürften daher nicht tangiert werden. Sie dienten dem Wohl der Menschen und der Gesellschaft, so Schick.