Bamberg: 19-Jähriger verbuddelt Drogen im Wald

Besonders kreativ wollte wohl ein 19-Jähriger in Bamberg sein. Er hatte in einem Waldgebiet in der Stadt Drogen verbuddelt. Wie die Polizei berichtet, war einem Zeugen Ende März aufgefallen, wie der junge Mann einen Behälter im Waldboden vergrub und sich anschließend aus dem Staub machte. Der Zeuge schaute nach und fand in der Kiste Marihuana und Haschisch. Danach informierte er die Polizei. Die Beamten konnten schließlich einen 19-Jährigen als Besitzer der Drogen ermitteln. Insgesamt stellte die Polizei Marihuana und Haschisch im mittleren dreistelligen Grammbereich sicher. Der junge Mann muss sich jetzt auf ein Strafverfahren wegen illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln einstellen.