© Tobias Hase

Bahnstrecke München-Zürich wird mehr als doppelt so teuer

München (dpa/lby) – Der Ausbau der Bahnstrecke von München an die deutsch-österreichische Grenze wird voraussichtlich mehr als doppelt so teuer wie geplant. Nach aktueller Planung schlage das Projekt mit rund 440 Millionen Euro zu Buche, sagte Innenminister Joachim Herrmann (CSU) am Donnerstag im Verkehrsausschuss des bayerischen Landtags in München. Vor zehn Jahren waren die Kosten noch mit knapp 190 Millionen Euro beziffert worden. Als Grund nannte Herrmann unter anderem eine verstärkte Lärmvorsorge. Die Inbetriebnahme der ausgebauten Strecke nach Zürich solle bereits Ende 2020 erfolgen.