Auto nach Kontrolle auf A3 stillgelegt

Wenn schon ein aufgemotztes Auto, dann ein supercooles. Das dürfte das Motto eines 19-jährigen Schülers aus dem Landkreis Fürth gewesen sein, der gestern Nachmittag von einer Streife der Erlanger Verkehrspolizei angehalten worden war.

Der schwarze Golf war den Beamten auf der A 3, zwischen Höchstadt und Erlangen aufgefallen, da er gefühlt tiefer lag als ein Formel-1-Bolide, heißt es im Bericht der Polizei. Bei der Kontrolle zeigte sich, dass die Freude am Tuning nicht mit dem Geldbeutel des Schülers vereinbar war, denn zum Tieferlegen reichte es noch, für die Karosserie- und sonstigen Anpassungsarbeiten nicht mehr. Drei der vier Räder schleiften an den Kotflügeln und kleinste Bodenwellen waren die Ursache für stattlichen Funkenregen.

Die Fahrt zum Prüfingenieur war dann auch die letzte Fahrt des Wagens. Wegen völliger Verkehrsunsicherheit wurde der Wagen erstmal stillgelegt.