Ausnahmezustand gestern Nachmittag in Coburg – Drohungen gegen das Justizgebäude

Bei den Kollegen von Radio 1 waren gegen kurz nach 15 Uhr zwei Drohanrufe eingegangen. Die Drohungen richteten sich gegen das Justizgebäude in Coburg. Aufgrund der Angaben musste laut Polizei von einer Gefährdungssituation für Menschen und das Gebäude selbst ausgegangen werden. Das Justizgebäude wurde evakuiert, das Gebiet um das Gericht großräumig abgesperrt. Polizisten und Sprengstoffhunde suchten es systematisch ab. Gegen 18 Uhr dann zum Glück die Entwarnung: Weder die Beamten, noch die Hunde hatten etwas Verdächtiges gefunden. Die Sperrungen im und um das Gebäude wurden aufgehoben. Die Ermittlungen der Kripo zu den Drohanrufen laufen.