© Andreas Gebert

Ancelotti: Kein volles Risiko gegen Arsenal

München (dpa) – Carlo Ancelotti will den FC Bayern München in der Champions League gegen den FC Arsenal offensiv ausrichten, aber nicht schon im Achtelfinal-Hinspiel volles Risiko gehen. «Es sind in diesem Duell 180 Minuten zu spielen, nicht nur 90», sagte der Trainer des deutschen Fußball-Meisters am Dienstagabend in der Münchner Arena. Ein «großes Ziel» sei es, heute kein Gegentor zu kassieren, erklärte auch Abwehrspieler Mats Hummels: «Zu Null zu spielen ist ein wichtiger Faktor in den K.o.-Spielen.» Der leicht angeschlagene Routinier Xabi Alonso könne von Beginn an spielen, berichtete Ancelotti. Bei den Bayern fehlen nur Franck Ribéry und Jérôme Boateng, die sich noch im Aufbautraining befinden.