© Marc Müller

Allianz legt Details zur Jahresbilanz vor

München (dpa/lby) – Der Versicherungskonzern Allianz will morgen Details zu seiner Jahresbilanz mitteilen. Am Donnerstagabend hatte die Allianz berichtet, dass sie im vergangenen Jahr auch dank geringer Katastrophenschäden unter dem Strich 6,9 Milliarden Euro und damit vier Prozent mehr als ein Jahr zuvor verdient hatte. Der operative Gewinn stieg um knapp ein Prozent auf 10,8 Milliarden Euro.

Die Aktionäre dürfen sich nun nicht nur über eine von 7,30 auf 7,60 Euro erhöhte Dividende freuen. Zudem kündigte der Dax-Konzern an, für bis zu drei Milliarden Euro eigene Aktien vom Markt zurückkaufen zu wollen. Die Allianz hatte 2014 viel Geld für den Kauf von Unternehmen zurückgelegt – die von der Allianz-Chefetage selbst gesetzte Frist dafür war drei Jahre. Da aber keine Großinvestition getätigt wurde, will die Allianz das Geld nun für den Kauf eigener Aktien ausgeben.