88-Jähriger in Bayreuth getötet – Fall bei Aktenzeichen XY – Polizei zieht Bilanz

Die Polizei sucht nach dem tödlichen Überfall auf einen 88 Jahre alten Mann in Bayreuth weiter nach dem oder den Tatverdächtigen. Der Fall war gestern Abend Thema in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY… ungelöst“.

Nach der Ausstrahlung der Sendung seien zwar Hinweise eingegangen, sagte ein Polizeisprecher. Ob diese die Ermittlungen aber entscheidend voranbringen, sei noch nicht abzuschätzen. Derzeit überprüfen die Beamten die Hinweise. Bei dem Überfall am 12. April waren laut Polizei zahlreiche Schmuckstücke sowie Bargeld erbeutet worden. Am Tatabend ging bei der Polizei ein Notruf ein – und zwar aus Crailsheim. Der in gebrochenem Deutsch sprechende Unbekannte sagte, er habe Informationen bekommen, wonach ein alter Mann in seinem Blut liege – und nannte der Polizei die Adresse. Zudem waren Zeugen in der Nähe des Tatorts zwei Männer aufgefallen.

Die Ermittlungen wurden mittlerweile auf das ganze Bundesgebiet ausgeweitet. Auch den Notruf können Sie sich auf der Homepage der Polizei weiterhin anhören