Polizeibericht 05.06.2017

Bamberg-Stadt:

 

Bamberg. Am Samstag, in den frühen Morgenstunden, wurde im Sandgebiet ein schwarzer Hyundai durch einen unbekannten Täter beschädigt. Er fügte dem Pkw am Heck einen circa 50 cm langen Kratzer zu. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Telefonnummer 0951/9129-210 entgegen.

 

Bamberg. Am Sonntagabend wurde in der Martin-Luther-Straße ein Pkw angefahren, sodass ein Sachschaden von circa 1000 Euro entstand. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort ohne sich für den Unfall verantwortlich zu zeigen. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Telefonnummer 0951/9129-210 entgegen.

 

Bamberg. Am Sonntagabend kam es an einer Skaterbahn zu einem Streit zwischen mehreren Heranwachsenden und Jugendlichen. Einer der Heranwachsenden sah seine jugendliche Ex-Freundin mit einem neuen Partner. Daraufhin ging er zu ihm und schlug ihm unvermittelt ins Gesicht, sodass dieser zu Boden fiel. Dort trat er, laut Zeugenberichten, mit einer weiteren Person auf den Geschädigten ein. Anschließend flüchteten sie. Die Täter konnten durch die Polizei ermittelt werden. Nun müssen sie sich wegen einer gefährlichen Körperverletzung verantworten.

 

Bamberg. Am Montagmorgen wurde in einem Studentenheim ein Geburtstag gefeiert. Unvermittelt und ohne Einladung gesellten sich zwei junge Männer zu den Feiernden. Als sie begannen die anderen Gäste anzupöbeln und Stühle umher zu schmeißen, wurden sie durch den Gastgeber aufgefordert zu gehen. Die Aufforderung wurde lediglich mit einer Ohrfeige quittiert. Die beiden Männer entfernten sich dann allerdings doch, als der Gastgeber die Polizei verständigte. Als sie trotzdem, eine kurze Zeit später, wieder zurück zur Feier kamen, mussten sie verblüfft feststellen, dass die Polizei schon vor Ort war. Der kurze Fluchtversuch wurde durch die Polizei beendet. Die restliche Nacht verbrachten die beiden in Polizeigewahrsam.

 

Am Sonntagabend wurde ein 53-jähriger Autofahrer auf der A 73 einer Verkehrskontrolle unterzogen. Die Beamten der Verkehrspolizei Bamberg stellten bei dem Mann aus dem Raum Coburg eine deutliche „Fahne“ fest. Ein Test am Alkomaten ergab einen Wert von über 1,4 Promille. Eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins waren die Folgen.

 

NAISA. Am Samstagabend beschädigte ein unbekannter Täter zwischen 18.00 und 18.45 Uhr das Fußballtor auf dem Sportgelände des ASV Naisa. Es entstand dabei ein Sachschaden in Höhe von 2000.- €. Wer hat etwas beobachtet? Hinweise bitte an die PI Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129310.

 

 

Bamberg-Land:

 

HIRSCHAID. Eine 24-Jährige bemerkte am Sonntagabend einen Dieb in ihrer Wohnung in der Nürnberger Straße. Dieser war gerade dabei Bargeld aus ihrer Geldbörse zu entwenden. Der 47-jährige Mann versuchte daraufhin zu flüchten, konnte jedoch von der Geschädigten und ihren Eltern bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Das Diebesgut wurde durch die Polizei bei dem Mann aufgefunden. Dieser konnte vorher durch unversperrte Türen eines Restaurants im gleichen Haus in die Wohnung gelangen.

 

BAUNACH. Am Sonntagnachmittag blieb ein 37-jähriger Radfahrer in der Straße „Am Tiergarten“ nach eigenen Angaben an der Bordsteinkante „hängen“ und stürzte dadurch. Er wurde dabei leicht verletzt.

 

STRULLENDORF. In der Forchheimer Straße musste ein 25-jähriger Motorradfahrer am Sonntagabend verkehrsbedingt bremsen und stürzte dabei. Er wurde dabei leicht verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von 400.- €.

 

WÜRGAU/B 22. Durch Beamte der PI Bamberg-Land und der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg wurden am Sonntagnachmittag Verkehrskontrollen am Würgauer Berg durchgeführt. In der Zeit von 13.00 – 16.45 Uhr wurden dabei 12 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Drei Verstöße davon mussten zur Anzeige gebracht werden, neun Verkehrsteilnehmer wurden gebührenpflichtig verwarnt. Schnellste waren ein Motorradfahrer mit 107 km/h und ein Pkw-Fahrer mit 106 km/h, bei erlaubten 50 km/h. Beide erwartet ein hohes Bußgeld und ein Fahrverbot. Weiterhin wurden bei den Kontrollen noch ein Kennzeichenmissbrauch und auf der Anfahrt zur Kontrollstelle ein Fahren ohne Fahrerlaubnis festgestellt.

 

 

Forchheim Stadt und Land:

 

Forchheim. In der Nacht von Samstag auf Sonntag entwendete ein bis dato unbekannter Dieb zwei Fahrräder aus einem unversperrten Fahrradkeller in der Bamberger Straße. Die beiden Räder sind bereits älteren Baujahres und haben einen Zeitwert von insgesamt ca. 100 Euro. Eines der beiden Fahrräder sticht durch seine lila Rahmenfarbe heraus. Beim zweiten Rad handelt es sich um ein 28 Zoll Trekkingrad in schwarzer Farbe mit einem neuwertigen Sitz der Marke „Gilette“. Diesbezügliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion in Forchheim entgegen.

 

Forchheim. Polizeibeamte stellten in den frühen Morgenstunden am Sonntag während einer Verkehrskontrolle in der Bayreuther Straße bei einem 26-Jährigen Pkw-Fahrer Alkoholgeruch fest. Ein anschließender Test bestätigte die Alkoholisierung des Fahrzeugführers mit einem Wert von 0,72 Promille. Diesem wurde daraufhin die Weiterfahrt untersagt, zudem erwartet ihn jetzt eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz.

 

Gräfenberg. Im Laufe des Freitagnachmittages montierte ein unbekannter Täter ein Verkleidungsteil einer schwarzen Yamaha ab und entwendete das Kunststoffteil im Wert von 200.- Euro. Das Motorrad war in einem Carport am Jägersberg abgestellt.

 

Hiltpoltstein. Samstagnacht wurde ein weißer Toyota Opfer eines rabiaten Täters. Dieser brach an dem in Almos geparkten Fahrzeug alle drei Scheibenwischer ab. Die PI Ebermannstadt sucht nach Zeugen des Vorfalles.

 

Weilersbach. Am frühen Montagmorgen gegen 01.00 Uhr randalierten einige Jugendliche im Bereich des Busbahnhofes und beschädigten dabei einen Plakatständer sowie eine Baumabsicherung. Hinweise zu den bisher unbekannten Personen nimmt die Polizeiinspektion Ebermannstadt (09194/73880) entgegen.

 

Gräfenberg/Weilersbach. Bei Jugendschutzkontrollen durch Beamte der Pi Ebermannstadt wurden Sonntagnacht insgesamt drei alkoholisierte Jugendliche, davon zwei unter 16 Jahren, festgestellt. Nach Belehrung durch die Polizeibeamten dürfte für die jungen Schüler ein weiteres Gespräch mit den jeweils verständigten Erziehungsberechtigten folgen.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“