40 bis 50 Prostituierte in 5 Modellwohnungen in Bamberg beschäftigt – Polizei ist wachsam

Zwei tote Prostituierte im Nürnberger Rotlichtmilieu. Gestern und vor zwei Wochen. Das bedeutet: die Ermittlungen laufen auf Hochtouren – im aktuellen Fall hat die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth eine Obduktion angeordnet. Und auch in der Region Bamberg schauen die Ermittler genauer hin, so Alexander Czech von der Polizei in Oberfranken:

Im Raum Bamberg arbeiten rund 40 – 50 Prostituierte in 5 sogenannten Modellwohnungen. Die meisten stammen aus Osteuropa, so Alexander Czech weiter. OB sie freiwillig oder unter Zwang arbeiten lässt sich schwer sagen. Erst in der vergangenen Woche hatte es in der Bamberger Rotlichtszene einen großen Polizeieinsatz gegeben